Tipps zum Thema Mund- Nasenschutzmasken                           

Zum 27. April 2020 gilt in ganz Deutschland das Tragen eines Mund-Nasenschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln und bei Einkäufen aller Art sowie beispielsweise beim Friseurbesuch und werden jetzt das öffentliche Bild prägen. Zu den Masken für den Alltag gehören der einfache Mund-Nasenschutz  oder (selbst) genähte Masken aus Baumwolle. Beide Varianten schützen in erster Linie das Umfeld des Trägers. Werden die Verhaltens- und Hygienegebote eingehalten und die Maske entsprechend der Vorgaben getragen, dann erzielt der Träger damit die Verhinderung der Abgabe von größeren Tröpfchen an die Umgebung.  Doch damit diese Schutzmasken auch ihre Aufgabe vollumfänglich erfüllen, müssen sie korrekt aufgesetzt und getragen und gepflegt werden. Und das will geübt werden. 

 

Auf- und Absetzen:

- vor dem Aufsetzen und nach dem Ausziehen sind die Hände gründlich mit Seife zu waschen

- erst die Maske, dann die Brille aufsetzen

- sofern am Nasenrücken ein Draht (Nasenbügel) eingearbeitet ist , wird dieser durch leichtes Biegen an die Nase angepasst

 

Tragen:

- die Schutzmaske wird an den Bändern über die Ohren gezogen oder hinter dem Kopf zusammen gebunden

- Kontakt mit der Vorderseite unbedingt vermeiden

- am Saum über Kinn und Nase ziehen, also vom Nasenrücken bis unter das Kinn (bei Bartträgern inklusive Bart)

- die Schutzmaske sollte "zwischendurch" nicht abgenommen und wieder aufgesetzt werden

- sogenannte Einmalmasken werden maximal einen Tag genutzt und anschließend (im Restmüll) entsorgt

- bei der eigenen Herstellung empfiehlt sich: doppellagig und der Einsatz eines Papiertaschentuchs oder Fleecestoff 

 

Pflegen:

- es ist stets darauf zu achten, dass die Alltagsmaske hygienisch bleibt

- ideal sind mindestens zwei Alltagsmasken, die abwechselnd getragen werden können – stets von derselben Person

- Stoffmasken (ganz gleich, ob gekauft oder selbst hergestellt, sollten am besten täglich gewaschen und getrocknet werden

- Stoffmasken sollten idealerweise bei "Kochwäsche" und mindestens 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden

 

 

Beispiele von Alltagsmasken zum allgemeinen Mund-Nasenschutz

Fotos zur Verfügung gestellt von:

Heike Müller., Jacqueline Minderjahn-Braun, Caroline Welzel, Doris Stegemann, Erich Biebricher, Ursula Biebricher, Birgit Fokken, Anita Klein, Andrea Toledo, Minderjahn GmbH, Kosima Nagpal, Manuela Dumbeck, Monika Bringmann, Birgit Fritz, Cornelia Leisch, Evangelia Faté, Ilka und Michael Assenmacher